A A A
Deutsch

Über 300 Teesorten / Versandkostenfrei ab 30 EUR

Standorte
login

China

Die Teeanbaugebiete Chinas sind über mehr als 16 Provinzen verteilt. Dank der unterschiedlichen Klimazonen und Bodenbeschaffenheit ist die Tee-Produktion extrem diversifiziert. China erzeugt circa ein Drittel der Tee-Weltproduktion – davon ca. 75% Grünen  Tee, der auch knapp 70% der globalen Grüntee-Produktion ausmacht. Die Sortenvielfalt von Grünem Tee ist überwältigend. Für chinesische Grüne Tees ist das Rösten in der Pfanne üblich, daher haben die Tees meist einen herb-rauchigen Geschmack.

Anbaugebiet tee China

Die bekanntesten Grüntee Sorten:

Gunpowder (herb-frischer Grüner Tee, dessen Name durch die kugelförmigen Blätter entstanden ist), Chun Mee (frischer, vollherber Geschmack – ein klassischer chinesischer Grüner Tee), Lung Ching (Drachenbrunnentee, leichtes, duftendes Aroma, lange und glatte Blätter), Mao Feng (eine milde, dezent würzige Sorte mit silbrig schimmerndem Flaum auf der Unterseite der Blätter durch die besonders behutsame Verarbeitung), Jasmintee (der Tee wird mit frischen Jasminblüten gelagert oder gemischt).

Die Chinesen unterscheiden 4 Haupt-Anbaudistrikte:

Süd-Westen

Hier finden sich die Regionen Yunnan, Sichuan und Guizhou. Yunnan, der älteste Distrikt, gilt als die Urheimat des Tees. Der Südwesten Chinas produziert schwarzen, grünen, gepressten und Pu Erh Tee. Er zeichnet sich durch eher schwierige Anbaubedingungen aus, da sich auf gleicher geographischer Breite die unterschiedlichsten Klima und Höhenverhältnisse finden. Hauptsächlich handelt es sich um subtropisches Monsunklima.

Süden

Im Süden Chinas finden sich die Tee-Provinzen Guangxi, Guangdong und die Insel Hainan. Hier wird schwarzer Tee, Oolong und Weißer Tee produziert. Aufgrund der gemäßigten Temperaturen zwischen 19-22°C wächst Tee während 10 Monaten im Jahr.

Südlich des Yangtse

In Distrikten Hunan, Hubei, Zheijiang, Jiangxi, Anhui, Shanghai, Jioangsu  wird grüner, schwarzer, dunkler und „parfümierter“ Tee produziert. Die Tee-Produktion ist hier sehr ausgeprägt, 2/3 der chinesischen Gesamternte stammt aus diesen Gebieten. Das Klima weist 4 echte Jahreszeiten auf, der Anbau passiert auf eher hügeligen Gärten, weniger in höheren Lagen.

Nördlich des  Yangtse

In den nördlichen Regionen Henan, Shaanxi, Gansu und Shandong werden eher wenige Tees in guter Qualität hergestellt, gute Tees stammen aus den bergigeren Regionen. Aufgrund der niedrigen Temperaturen und dem geringen Niederschlag sind Ernten manchmal von Dürre bedroht.