(function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "https://woobox.com/js/plugins/woo.js"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, 'script', 'woobox-sdk'));
Demmers Blog

Cold Brew Tee – die Eistee Erfrischung!

Cold Brew Eistee
Geschrieben von Nadja
Veröffentlicht am 8. Juli 2019
Kategorien
Teekultur die zieht!

Beim Kaffee ist Cold Brew bereits seit einigen Jahren in aller Munde. Aber diese besondere Zubereitungsmethode gibt es natürlich auch beim Tee und sie liegt derzeit voll im Trend. Probiert es aus und überzeugt euch selbst.

Beim Kaffee ist Cold Brew bereits seit einigen Jahren in aller Munde. Aber diese besondere Zubereitungsmethode gibt es natürlich auch beim Tee und sie liegt derzeit voll im Trend. Probiert es aus und überzeugt euch selbst. Der Geschmack von Cold Brew Eistee ist einzigartig erfrischend und unglaublich mild. Wie es geht, erfahrt ihr hier!

Cold Brew Eistee – so funktioniert’s

Einfach die losen Teeblätter oder den Teebeutel in eine Kanne geben und mit frischem, kalten Leitungswasser aufgießen. Für einige Stunden im Kühlschrank ziehen lassen und abseihen. Fertig ist super-erfrischender Eistee, den ihr pur genießen könnt. Grundsätzlich empfehlen wir eine Ziehzeit von ca. 6 Stunden, aber am Besten probiert ihr es aus. Denn auch schon nach 2 bis 3 Stunden ist der Geschmack aromatisch, aber es kommt dabei auch auf die Sorte an. Ein milder Grüner Tee, sollte besser länger ziehen, als ein kräftiger Schwarzer Tee.

Bei der langen Ziehzeit lösen sich die Aromen ganz langsam aus den Blättern heraus, ohne bitter oder herb zu werden. Deshalb wird der Aufguss aromatisch, aber gleichzeitig mild. Und das Schöne ist, ihr werdet wieder ganz neue Geschmacksnuancen beim Tee entdecken.

Es eignet sich im Grunde jeder Tee dafür – also egal ob ihr Fan von Schwarzem Tee, Grünem Tee, Oolong Tee oder Weißem Tee seid. Auch aromatisierte Sorten können mit der Cold Brew Methode zubereitet werden. Die sogenannten „heißen Aufgussgetränke“ – wie Kräuter-, Früchte-, Mate- oder Rooibostee, können natürlich auch als Eistee genossen werden, sollten aber mit der klassischen Zubereitungsmethode aufgegossen werden. Denn diese Sorten werden bei der Verarbeitung „nur“ getrocknet und nicht erhitzt. Ihr erhaltet ein wirklich bedenkenloses Lebensmittel, indem ihr die Blätter mit kochend heißem Wasser aufgießt und nach der Ziehzeit mit reichlich Eiswürfel mischt.

Wer noch weiter experimentieren will, sollte unbedingt Ice Brewed Tea ausprobieren!

 

Ice Brewed Tea – klappt ganz einfach!

Auch Ice Drip Tea genannt, denn es werden Eiswürfel und Teeblätter in eine Kanne gegeben und bei Zimmertemperatur stehen gelassen. Wenn die Eiswürfel geschmolzen sind, abseihen und genießen. Der Geschmack wird hier noch intensiver als bei der Cold Brew Methode!


Unser Tipp

Probiert es mit eurem Lieblingstee aus und schmeckt den bombastischen Unterschied!

Unser Favorit

Japan Gyokuro – als heißer Aufguss über Eiswürfel, mit der Cold Brew Methode und als Ice Brewed Tea zubereitet und das Ergebnis war überwältigend.

Unser Fazit

Der heiße Aufguss war erfrischend und geschmackvoll, aber ein wenig herb. Als Cold Brew Tea ist der Geschmack besonders mild und frisch. Der Ice Brewed Tea hat besonders mit einer starken Umami-Note überrascht.